Bernd Trautwein

Ausgezeichnete
"Schnaps-Ideen"
aus dem Markgräfler Land




Der Trautwein-Hof …die Tradition der Edelbrände lebt weiter

Das Schnapsbrennen auf unserem Hof ist eine alte und gepflegte Familientradition. Schon seit über 80 Jahren wurden überwiegend Obst-, Mirabellen- und Weinhefebrände erzeugt.

Seit 1998 bewirtschaften wir, Vater Karl und Sohn Bernd Trautwein den Weinbaubetrieb am Batzenberg gemeinsam. Vater Karl Trautwein ist seit jahrzehnten für seinen milden Weinhefe- und den fruchtigen Mirabellenbrand bekannt.

Alle verwendeten Obstsorten stammen seit jeher aus eigenem Anbau und werden in der Hausbrennerei veredelt. Daher ist unser Sortiment entsprechend der familiären Betriebsgröße auf eine exquisite Auswahl und in Kleinserien limitiert.

Als Vollablieferer der Weintrauben an die Winzergenossenschaft Wolfenweiler sind wir mit ca. neun Hektar Weinanbaufläche die meiste Zeit des Jahres bis zum Abschluss der Weinlese im Oktober vollauf beschäftigt.

In der vorwiegend im Weinberg arbeitsruhigen Phase von November bis Januar können wir uns mit der nötigen Zeit und Muse dem Schnapsbrennen widmen.

Bislang sind unsere Edelbrände überwiegend in der Region und mit stetiger Präsenz bekannt. Seit 2002 nehmen wir an der Schnapsprämierung des Badischen Kleinbrennerverbandes teil. Bei der Prämierung im Mai 2010 wurden die sechs zur Wertung angestellten Edelbrände sämtlichst ausgezeichnet mit 1 x Gold für den Traubentresterbrand, 3 x Silber für den Mirabellen-, Williams Christ- und Obstbrand sowie 2 x Bronze für den Zwetschgen- und Weinhefebrand.

Bei noch jeder Prämierung erhaltene Gold-, Silber- oder Bronzemedallien geben unserem Bestreben Recht, so dass wir ständig an der Qualität arbeiten.




Die Leidenschaft Schnaps-Brennerei

Der Winzermeister mit Passion
Für beste Qualitäten setzt Bernd Trautwein optimal vorallem ausgereifte Früchte aus dem eigenen Anbau ein. Eine kühle Vergärung und zeitnahes Destillieren ohne jeglichen Zeitdruck, verhelfen den Bränden zu volumenreichen Aromen.

Der Rohbrand
Hierbei muss die Kupferbrennerei blitzeblank sein, schonend die vergorene Obstmaische eingefüllt und langsam und gleichmäßig erwärmt wird. Nach ca. 60 Minuten tritt der Vorlaufdampf aus der Brennblase über das Geistrohr in den Kühler. Dort kondensiert der Alkoholdampf zum späteren Destillat und verlässt über einen schmalen Ablauf langsam den Brennkessel.

Der Feinbrand
Das i-Tüpfelchen für beste Qualität ist das Abschmecken von Vor- und Nachlauf beim zweiten Brand, dem Feinbrand. Der Vorlauf wird in kleinen Mengen gesammelt und gilt als altbewährtes Heilmittel zum Einreiben von Gelenken, als Wunddesinfektion und entzündungshemmend. Dieser Vorlauf darf auf keinen Fall getrunken werden!

Der Mittellauf
...ist die Besonderheit beim Veredeln, welche Armin Stork und Bernd Trautwein immer wieder ins Schwärmen bringt. Diese rinnt ganz langsam mit max. 15 Grad Temperatur aus dem Kühler des Brennkessels. Der Mittellauf wird behutsam gesammelt. Es dauert einige Zeit, bis ca. 10 Liter vom „weißen Gold“ beisammen sind. Ganz wichtig ist das Abtrennen vom Nachlauf, welches mit viel Erfahrung, in ruhiger Atmosphäre und mit viel Fachverstand in Einklang kommen muss. Bei dieser sensorischen Meisterleistung kommt Bernd Trautwein sehr zugute, dass er mit Armin Stork stets einen kompetenten Ansprechpartner in seiner Nachbarschaft hat. Armin Stork nimmt sich oft und gerne Zeit, von seiner Erfahrung oder Jahrgangsunterschieden von Edelbränden zu erzählen.

Während der Nachlauf
...nach ca. 45 Minuten aus der Brennblase rinnt, ist der Vorgang beendet. Beide sind sich sicher, dass der Mittellauf das Herz ist und nunmehr ein unverkennbarer Brand entstanden ist, worin sich die große und mühevolle Arbeit bestätigt. Der Meinung von Armin Stork nach entscheidet die Abtrennung von Vor-, Mittel- und Nachlauf die hohe Qualität. Das richtige Abschmecken führt letztlich dazu, dass die Brände vom Trautwein-Hof zur Spitzenkasse von Edelbränden zählen.




Die Edelbrände Das richtige für jeden Anlass…





Der Kontakt Falls wir Ihr Interesse geweckt haben



Bernd Trautwein
- Winzermeister -
Winzerstrasse 1
79227 Schallstadt
Telefon: 07664 6678
Email: info (at) trautwein-hof . de



Haftungsauschluß (Disclaimer)

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluß haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.
Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.